PR – Erfolgskontrolle

DIGITALE TOOLS UND DATEN IN DER KOMMUNIKATION

Von der Strategieentwicklung, über die Themenplanung bis zur Erfolgsmessung meiner PR-Maßnahmen

Für effektive PR-Arbeit im Internet ist es wichtig, die Wirksamkeit der Kommunikation zu messen und die Erfolge zu dokumentieren. Doch wie lässt sich die Kommunikationswirkung einzelner Maßnahmen oder ganzer Kampagnen kontrollieren? Welchen Beitrag liefert die Unternehmenskommunikation zum Unternehmenswert? Was gibt es bei der Dokumentation zu beachten? Wie können „Clippings“ bewertet werden? Wie interpretiert man Nutzungsstatistiken von Webseiten oder Social Media? Dieser Media Workshop vermittelt Ihnen aktuelle Ansätze und Argumente für die PR-Evaluation.

Infografik Intensivkurs

Sie setzen bereits Torten-, Balken- und Säulengrafiken für Ihre visuelle Kommunikation ein. Auch Fieberkurven und einfache Ablaufdiagramme gehören zu Ihrem Repertoire. Jetzt möchten Sie den nächsten Schritt tun und komplexe Zahlenzusammenhänge, Hierarchiestrukturen, geografische Details und technische Abläufe mit Infografiken visualisieren? Wenn diese Herausforderungen auch noch unter sportlichen Zeitvorgaben realisiert werden sollen, geht das nicht ohne tiefergehende Kenntnisse. In diesem praxisorientierten Media Workshop wird Ihnen das Know-how durch viel Interaktion und praktisches Arbeiten vermittelt. Sie erhalten wertvolle Tipps und Tricks von einem dpa Infografik-Experten.

Themenschwerpunkte

  • Analyse des Datenbestandes
  • eventuelle Schwachstellen (Lücken) in Infosätzen finden
  • Recherche unter gegebenen Zeitvorgaben
  • Ideenfindung
  • Scribbles und Kommunikation mit Kunden und Auftraggebern
  • Sie lernen, auch mit sperrigen Datensätzen umzugehen. Sie wissen, worauf Sie bei der Sichtung des Rohmaterials achten sollten und wie Sie Texte sinnvoll bebildern. Sie bekommen ein zuverlässiges Instrument an die Hand, um Ihr Zeitbudget bei der Erstellung von Grafiken im Auge zu behalten.

Infografik Intensivkurs

Sie setzen bereits Torten-, Balken- und Säulengrafiken für Ihre visuelle Kommunikation ein. Auch Fieberkurven und einfache Ablaufdiagramme gehören zu Ihrem Repertoire. Jetzt möchten Sie den nächsten Schritt tun und komplexe Zahlenzusammenhänge, Hierarchiestrukturen, geografische Details und technische Abläufe mit Infografiken visualisieren? Wenn diese Herausforderungen auch noch unter sportlichen Zeitvorgaben realisiert werden sollen, geht das nicht ohne tiefergehende Kenntnisse. In diesem praxisorientierten Media Workshop wird Ihnen das Know-how durch viel Interaktion und praktisches Arbeiten vermittelt. Sie erhalten wertvolle Tipps und Tricks von einem dpa Infografik-Experten.

Themenschwerpunkte

  • Analyse des Datenbestandes
  • eventuelle Schwachstellen (Lücken) in Infosätzen finden
  • Recherche unter gegebenen Zeitvorgaben
  • Ideenfindung
  • Scribbles und Kommunikation mit Kunden und Auftraggebern
  • Sie lernen, auch mit sperrigen Datensätzen umzugehen. Sie wissen, worauf Sie bei der Sichtung des Rohmaterials achten sollten und wie Sie Texte sinnvoll bebildern. Sie bekommen ein zuverlässiges Instrument an die Hand, um Ihr Zeitbudget bei der Erstellung von Grafiken im Auge zu behalten.

Start: Cross-Platform-Programmierung mit .NET MAUI

Write once, run anywhere – viele Plattformen, eine Codebasis

In dieser Webinar-Serie erfahren Sie in allen Details, wie Sie moderne Apps aus einer einzelnen Quell­codebasis für Android, iOS, Windows und macOS erstellen: von der Einrichtung der Programmier- und Systemumgebung über den gesamten Entwicklungszyklus der App bis hin zur Programmierung von mo­dernen Apps für alle Systeme aus einer Quellcodebasis. Jedes Webinar ist thematisch in sich geschlos­sen und kann einzeln besucht werden. Gleichwohl ist die Reihenfolge der Themen so aufeinander ab­gestimmt, dass die Teilnehmenden am Schluss der gesamten Webinar-Serie umfassend mit .NET MAUI vertraut sind.

Hinweis: Kenntnisse in einer modernen objektorientierten Programmiersprache werden vorausgesetzt. XAML-Vorkenntnisse sind nicht notwendig.

Webinare

.NET MAUI verstehen und einsetzen – Grundlagen
Tolle User Interfaces mit XAML gestalten
Das MVVM-Entwurfsmuster verstehen und anwenden (App-Architektur)
Zugriff auf Geräte und Sensoren ermöglichen – mit .NET MAUI und Plattformcode
Projektbeispiele und Best Practices – mit .NET MAUI von der Idee bis zur fertigen App

Trend Scouting 2024

Liebe Mitglieder und Freunde des PR Club Hamburg,

das Jahr ist noch jung und der Blick in die Kristallkugel für neue Trends lohnt sich, um in Erfahrung zu bringen, welche Themen uns in 2024 (weiterhin) beschäftigen werden und warum. Daniel Rehn, Digital Trend Scout bei der Hamburger Agentur Achtung!, öffnet mit seinen Einschätzungen den Raum für Diskussionen und Austausch. Als „food for thought“ gibt es Einschätzungen, Einordnungen und mehr zu dem, was uns als Kommunizierende umtreibt.

  • Welche Auswirkungen haben technologische Entwicklungen wie generative KI in Text, Bild und Video, wenn sie Fantastisches ermöglichen und gleichzeitig Vertrauen in Frage stellen?
  • Wie entwickelt sich Kommunikation im Digitalen, wenn Aufmerksamkeit zur Währung und Deutungshoheit zum Wechselkurs werden?
  • Welche neu aufgeladene Rolle spielen Köpfe und Stimmen in diesen Zeiten für die Kommunikation von Marken und Unternehmen?

Daniel Rehn nimmt uns mit auf einen Streifzug durch die Kommunikationslandschaft – Perspektivwechsel und Hinterfragen des Status quo inklusive. Abseits vom verführerischen Buzzword-Bingo betrachtet und verortet er die relevanten Trends von der Praxis bis zur Metaebene.

„Wir befinden uns an einem kritischen Kipppunkt für Kommunikation. Nie war es so leicht, ungefiltert die eigenen Botschaften in die Öffentlichkeit zu tragen. Nie war es so schwer, dafür zu sorgen, dass sie auch richtig verstanden werden. Umso wichtiger ist es, dass wir anno 2024 alle mit dem richtigen Feingefühl und Verständnis agieren“, so Rehn.

Unser Referent

„Wenn ich nicht schlafe, dann bin ich online.“ – Mit diesem einfachen wie treffenden Credo ist Daniel Rehn im Netz unterwegs. Daniel Rehn ist seit Sommer 2012 Teil der Hamburger Agentur Achtung! und als Head of Executive Communications stets auf der Suche nach aktuellen Entwicklungen, um diese im angewandten Kontext der Beratung für die Kolleg:innen wie auch Kund:innen einzuordnen.Trend Scouting ist für ihn keine Kunstform oder Hexenwerk. Vielmehr ist es das Erkennen von aktuellen Strömungen. Angefangen beim eigenen Nutzerverhalten über das Verständnis für Zusammenhänge von Ursache und Wirkung hin zu den Mechaniken der Plattformen und Technik, die unseren kommunikativen Alltag bestimmen.

Unsere bereits angekündigte Veranstaltung zum Thema AI mussten wir auf März verlegen. Daher freuen wir uns besonders, dass Daniel Rehn sich kurzfristig bereit erklärt hat, seinen Trendausblick für uns und Euch vorzuziehen.

Im Anschluss an den Impulsvortrag wollen wir das Thema gemeinsam diskutieren.

Grundlagen der Investor Relations

Überzeugende Finanzkommunikation mit Investor:innen, Analyst:innen und Journalist:innen

Die Kommunikation mit dem Kapitalmarkt zählt zu den zentralen Aufgaben börsennotierter Unternehmen, um langfristig Vertrauen aufzubauen und Vorteile im Wettbewerb, um das knappe Gut Kapital zu erlangen. Gleichwohl können auch nicht notierte Unternehmen ein Interesse daran haben, ihre Geschäftszahlen zu kommunzieren. Beispiele sind die Kommunikation von Start-ups mit Investor:innen und Kreditverhandlungen mit Banken. Diese Investor-Relations-Tätigkeiten erfordern spezielle Kenntnisse, um mit allen Zielgruppen kompetent und auf Augenhöhe kommunizieren zu können.

Dieses Seminar vermittelt das notwendige Basiswissen moderner Investor Relations. Dies umfasst unter anderem die rechtlichen Rahmenbedingungen sowie die wichtigsten Kennzahlen aus dem Jahresabschluss zur Vermögens-, Finanz- und Ertragslage. Darüber hinaus werden die speziellen Informationsbedürfnisse unterschiedlicher Zielgruppen besprochen.

Grundlagen der Investor Relations

Überzeugende Finanzkommunikation mit Investor:innen, Analyst:innen und Journalist:innen

Die Kommunikation mit dem Kapitalmarkt zählt zu den zentralen Aufgaben börsennotierter Unternehmen, um langfristig Vertrauen aufzubauen und Vorteile im Wettbewerb, um das knappe Gut Kapital zu erlangen. Gleichwohl können auch nicht notierte Unternehmen ein Interesse daran haben, ihre Geschäftszahlen zu kommunzieren. Beispiele sind die Kommunikation von Start-ups mit Investor:innen und Kreditverhandlungen mit Banken. Diese Investor-Relations-Tätigkeiten erfordern spezielle Kenntnisse, um mit allen Zielgruppen kompetent und auf Augenhöhe kommunizieren zu können.

Dieses Seminar vermittelt das notwendige Basiswissen moderner Investor Relations. Dies umfasst unter anderem die rechtlichen Rahmenbedingungen sowie die wichtigsten Kennzahlen aus dem Jahresabschluss zur Vermögens-, Finanz- und Ertragslage. Darüber hinaus werden die speziellen Informationsbedürfnisse unterschiedlicher Zielgruppen besprochen.

Communications Analytics, Teil 3: KI-gestützte Handlungsempfehlungen

Wie Sie auf Grundlage strukturierter Kommunikationsdaten künstliche Intelligenz für automatisierte Insights-Generierung nutzen können

In diesem Webinar bauen wir auf den Erkenntnissen des vorherigen Webinars auf, das sich mit der strukturierten Analyse von Themen in der Unternehmenskommunikation befasst hat. Nun liegt der Fokus darauf, wie künstliche Intelligenz (KI) auf diesen Grundlagen genutzt werden kann, automatisierte Insights zu generieren.

Dieses Webinar konzentriert sich auf die Anwendung von KI in verschiedenen Phasen der Analyse, von der Datentransformation über automatisierte Visualisierung bis hin zur automatisierten Berichterstellung. Dabei werden Tools wie Vertex AI, oder Graphy als Beispiele für den praktischen Einsatz von KI in der Unternehmenskommunikation vorgestellt. Doch auch integrierte KI in bekannten Tools wie Power BI oder Google Sheets, werden auf zugängliche Weise vermittelt.

Sie erfahren, wie künstliche Intelligenz Ihre Kommunikationsstrategie weiter optimieren kann. Von der automatisierten Datenvisualisierung bis zur Sentimentanalyse erhalten Sie praxisrelevante Einblicke und Handlungsempfehlungen.

Communications Analytics, Teil 2: Analyse themenzentrierter Kommunikation

So nutzen Sie strukturierte Kommunikationsdaten sinnvoll für die Erfolgsanalyse Ihrer themenbezogenen PR

Der Fokus liegt darauf, wie strukturierte Kommunikationsdaten zur Auswertung und Optimierung von Themen genutzt werden können.

Nachdem im ersten Teil die Grundlage der datenbasierten Kommunikationsanalyse gelegt wurde, stellt sich nun die Frage: “Wie können wir strukturierte Kommunikationsdaten effektiv nutzen, um den Erfolg unserer themenbezogenen Unternehmenskommunikation zu analysieren?” Timo Radzik, unser Referent und Data Analyst bei Siemens, zeigt auf, wie Sie wertvolle Insights aus Daten und KPIs gewinnen können.

Das Webinar erläutert, wie Sie den Überblick über Ihre Themen behalten, erste Wirkungsmessungen durchführen und Dienstleistern auf Augenhöhe begegnen können. Praktische Tipps und Umsetzungsempfehlungen werden angeboten, um monatliche Themenreportings für die Unternehmenskommunikation zu erstellen, die alle relevanten Kanäle abdecken.

Das Reporting beginnt mit der strukturierten Datensammlung und Klassifizierung nach Thema, führt zum Aufbau eines aussagekräftigen Themen-Dashboards und endet mit der Ableitung von datenbasierten Handlungsempfehlungen.

Communications Analytics, Teil 1: Grundlagen Datenerhebung und -analyse

Wie Sie aus Kennziffern der Unternehmenskommunikation wertvolle Insights gewinnen und datenbasierte Entscheidungen ermöglichen

Kommunikationsprofis müssen sich mehr denn je damit auseinandersetzen, wie erfolgreich der eigene Content auf unterschiedlichen Kanälen funktioniert. Subjektive Einschätzungen und Erfahrungswerte sind zwar wichtig, aber nur die klare Definition von Zielen und ihren Benchmarks hilft, den Erfolg oder das Optimierungspotenzial der Inhalte zu überprüfen.

Timo Radzik, Data Analyst in der Unternehmenskommunikation der Siemens AG, erläutert, was eine systematische Betrachtung der organischen Inhalte, der bezahlten Maßnahmen und der klassischen PR leisten kann. Im Mittelpunkt dieses Webinars steht, wie Kommunikationsinhalte strukturiert und analysiert werden können. Es geht aber nicht allein um Zahlen innerhalb der datengetriebenen Kommunikation. Sondern auch um die Frage, wie sich diese Daten innerhalb des Teams gut vermitteln lassen und so Akzeptanz für die daraus folgende Maßnahmen entsteht.