Mutig, respektvoll und wirkungsvoll Nein sagen

Die gewünschte Wirkung erzielen, wenn Sie Anfragen absagen, Aufträge ablehnen oder mit Vorschlägen nicht einverstanden sind.

„Nein zum Ja und Ja zum Nein.“ Dieses Sprichwort aus Griechenland verdeutlicht: Nein ist ein wichtiges Wort – erst recht im Arbeitsalltag. Denn nur wenn es ein Nein gibt, hat auch das Ja seine Bedeutung und Berechtigung.

Details

Ein Nein auszusprechen, fällt uns meistens schwer. Aus Angst, anzuecken oder zu verletzen, als unkooperativ zu gelten oder abgelehnt zu werden, vermeiden wir es lieber. Wer nein sagt, gilt schnell als schwierig, als unzugänglich, als unkollegial.

Nein: vier Buchstaben, die vieles bewirken. Ein Nein zwingt Sie, Position zu beziehen. Es ermöglicht Ihnen, sowohl auf persönlicher als auch beruflicher und gesellschaftlicher Ebene eine Grenze zu ziehen. Sie zeigen klare Kante, was ein wichtiger Teil der Qualitätssicherung im sachlichen und fachlichen Kontext ist. Wenn Sie das Nein durchsetzen, lenken Sie Kommunikation in die gewünschte Richtung – bei selbstbewussten ebenso wie bei unsicheren Gesprächspartnern.

Das Nein ist ein wichtiges Tool. Erfahren Sie, welchen unerwarteten Mehrwert ein Nein bringen kann. Und wie Sie das Nein im Austausch mit Kunden, Kollegen und Vorgesetzten zielführend zur Geltung bringen.